Die Zeiten sind vorbei, in denen eine Webseite einfach nur schön sein musste, um Besucher anzuziehen. Google und Co. haben dazu gelernt, damit sie den Wissensdurst ihrer Websurfer stillen können.

Das Internet ist zum Universal-Lexikon geworden. Die Internetnutzer erwarten von Suchmaschinen, dass sie ihnen kompetente Ergebnisse liefern, wenn sie diese mit Stichworten oder ausformulierten Fragen füttern. Auf der Suche nach den besten Antworten vertrauen die Internetnutzer auf das Google-Ranking und klicken sich in der Regel durch die Vorschläge der ersten drei  Googleseiten. Webseiten, die von Google als kompetent eingeschätzt werden, stehen vorne in der Liste und dürfen sich auf Besucher freuen.

Google und Co. achten dabei nicht darauf, ob die Webseiten schön sind oder nicht. Es zählt der richtige Inhalt mit den gesuchten Stichworten. Wer sein Fachwissen mit den richtigen Worten auf seine Webseite stellt, kann sich einen Platz auf den vorderen Googleseiten sichern. Umso erstaunlicher ist es, dass nach wie vor ein Grossteil des Budgets für die Erstellung von Webseiten in Konzept, Design und Programmierung fliessen und der wichtige Text lieblos und günstig ins vorbereitete Design gefüllt wird. Ein Irrtum, der die vorderen Googleplätze kostet.


Texten für Webseiten – neun wirkungsvolle Tipps, die Webseiten-Besucher und Suchmaschinen begeistern:

Inhalte

1. Webangebot und Inhalt müssen zusammen passen
Wenn Ihre Webseite einen Küchenprofi verspricht und Ihre Seitenbeschreibung küchenrelevante Stichworte enthält, dann schreiben Sie zum Thema Küche und nicht über Autos.

2. Bieten Sie Ihren Besuchern nützliche Informationen
Nur dann hat der Besucher Lust, sich auf Ihrer Webseite umzusehen. Scheuen Sie Sich nicht, Fachwissen zu vermitteln. Gute Inhalte werden weiter empfohlen, verlinkt, gebookmarkt und sind die beste Eigenwerbung.

3. Nicht klauen, sondern selbst texten
Wenn Ihre Produkte oder Dienstleistung keine Plagiate sind, sollten es auch die Texte Ihrer Webseite nicht sein.
Schreiben Sie selbst oder lassen Sie für Sich schreiben. Kopien sind nun mal Kopien und Suchmaschinen sowie Besucher sind ausgezeichnete Detekive, die geklaute Inhalte schnell abstrafen (negative Kommentare, Verlust wertvoller Rankingplätze..)

Schreiben

4. Ein guter Titel macht neugierig
„Wir machen schöne Küchen“ mag zwar wahr sein, aber weshalb sollte der Besucher weiter lesen. Besser ist „Luxus für kleinste Küchenräume“ klingt interessanter.

5. Informationen häppchenweise dosieren
Verpacken Sie Ihre Informationen in kleine, leicht lesbare Abschnitte.

6. „More“-Funktion für ausführlichere Informationen
Überschrift, ein paar Textzeilen und genau dann, wenn es interessant wird, die „More-Funktion“ oder auch „weiterlesen“ einsetzen. Damit bekommen Sie mehrere Nachrichten gut sichtbar auf den Bildschirm und der Besucher kann sich schnell entscheiden, über welches Thema er mehr erfahren möchte.

Gestalten

7. Wählen Sie eine gut lesbare Schrift
Und bitte sparsam mit verschiedenen Typografien umgehen, sonst wirkt der Inhalt schnell unübersichtlich und aufdringlich

8. Bilder sind immer gut
Sofern das Bild zur Textaussage passt oder durch eine eigene Aussage ergänzt.

9. Wichtige Stichwörter fett markieren
Das fällt sowohl Besuchern als auch Suchmaschinen auf. Hier gilt: weniger ist mehr!

Ein Gedanke zu „Google und Webbesucher lieben Texte

Kommentare sind geschlossen.